Allgemein

Das RRZE ist als zentrale Einrichtung der IT-Partner der Friedrich-Alexander-Universität. Es versorgt alle Hochschulangehörigen und Gäste mit neuester Kommunikations- und Informationstechnik sowie dem dazugehörigen Know-how. Daneben ist das RRZE aktiver Partner der Wissenschaft bei IT-Forschungsprojekten. Im Rahmen des Regionalkonzepts stehen die Dienste auch den Universitäten Bamberg und Bayreuth sowie den Hochschulen Coburg und Nürnberg zur Verfügung. Das RRZE leistet für die Institute und Lehrstühle der Universität Erlangen-Nürnberg umfangreiche Hilfestellung bei der Beantragung und Beschaffung von Hardware über Rahmenverträge sowie bei der Installation und beim Betrieb ihrer Rechner. Darüber hinaus koordiniert das RRZE die Investitionsprogramme CIP und WAP. Das RRZE beschafft lizenzpflichtige und lizenzfreie Software für die FAU und – soweit möglich – für die Hochschulen der Region. Das RRZE bietet allen Studierenden und Mitarbeitern der Universität ganzjährig eine umfangreiche Palette an Schulungen und Workshops zur Benutzung der Arbeitsplatzrechner, der zentralen Server und der Netzdienste an. Die Kurse finden in drei modern eingerichteten Schulungsräumen in Erlangen und Nürnberg statt. Die Ausbildung zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration hat am Rechenzentrum seit 1998 Tradition. In den ersten beiden Jahren ihrer beruflichen Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden alle Abteilungen des RRZE inklusive der IT-Betreuungszentren in Erlangen und Nürnberg. Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt eine Spezialisierung auf ein Fachgebiet, in dem das bereits angeeignete Wissen ausgebaut und vertieft wird. An 25 Standorten hat die Universität für ihre Studierenden Computerräume, sogenannte CIP-Pools, eingerichtet. Sie sind über die Städte Erlangen und Nürnberg und über alle Fakultäten und Teile der Bibliothek verteilt. Das RRZE koordiniert dabei die Antragstellung und Beschaffung. Das RRZE betreibt für die Zentrale Universitätsverwaltung (ZUV) alle verwaltungsrelevanten Verfahren, wie die Studierenden- und Prüfungsverwaltung mit HIS-SOS bzw. HIS-POS, die Finanz- und Sachmittelverwaltung mit HIS-FSV, bei der über 500 dezentrale Bucher erfasst sind, die Online-Bewerbung und Zulassung mit HIS-ZUL und das Personalverfahren mit VIVA-PRO. Um einen möglichst engen Kontakt zu den jeweiligen fachlichen Betreuern zu gewährleisten, haben die dafür verantwortlichen Mitarbeiter des RRZE ihren Arbeitsplatz in direkter Nähe zur Universitätsverwaltung am Hugenottenplatz 1a. Für die Einrichtungen der Philosophischen Fakultät in der Erlanger Innenstadt und den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften in Nürnberg hat das RRZE mit dem IT-BetreuungsZentrum Innenstadt (IZI) und dem IT-BetreuungsZentrum Nürnberg (IZN) eine Rechnerkomplettbetreuung realisiert. Beide Außenstellen verfügen über eine Service-Theke, an die sich die Mitarbeiter der betreuten Einrichtungen persönlich, telefonisch oder per E-Mail wenden können. Die Betreuung der Arbeitsplatzrechner der Zentralen Universitätsverwaltung liegt in den Händen des IT-BetreuungsZentrums Halbmondstraße (IZH).
← Zurück zu Allgemein