Beschaffung

Hilfestellung bei Antragstellung, Beschaffung, Installation und Betrieb von Hard- und Software

Beschreibung

Seit Jahren werden an Universitäten und Hochschulen bayernweit gemeinsam nationale und EU-weite Hardware-Ausschreibungen durchgeführt. Das Ergebnis sind umfangreiche Rahmenverträge mit IT-Herstellern und -Lieferanten, die eine wirtschaftliche Beschaffung der IT-Ausstattung mit standardisierten Produkten ermöglichen. Die Rahmenverträge für die Ausstattung von Computerarbeitsplätzen umfassen PCs, Workstations, Bildschirme, Drucker, Peripherie, Notebooks und Apple-Produkte inklusive gängigem Zubehör. Ein erfahrenes und eingespieltes „Ausschreibungsteam“, das sich aus Mitarbeitern der teilnehmenden Universitäten und Hochschulen zusammensetzt, erstellt die Ausschreibungsunterlagen, unternimmt Markterkundungen, führt Teilnehmerumfragen und unter der Federführung der Universität Würzburg die EU-weiten Ausschreibungen durch.

Bei der Auswahl der Geräte und Konfigurationen spielen nicht nur technische, sondern auch wirtschaftliche Aspekte eine wichtige Rolle. So kommen qualitativ hochwertige und langlebige Markenbauteile zum Einsatz, um eine möglichst große Kontinuität der Hardware zu gewährleisten. Eine wirtschaftliche Betrachtung erfolgt nicht nur für die Beschaffung, sondern auch für den Betrieb der Geräte über den gesamten Lebenszyklus. Allen Systemen ist gemeinsam, dass sie mit Garantieleistungen erworben werden, die über die üblichen und bekannten Leistungen bei privaten Beschaffungen hinausgehen.

Software wird vom RRZE über das Kommunikationsnetz der Universität verteilt. Seit Anfang 2008 wird in Kooperation mit dem Rechenzentrum der Universität Würzburg auch eine Software-Verteilung über ein gemeinsames Portal mit der Universität Würzburg – inklusive der Hochschule Würzburg-Schweinfurt – angeboten. Darüber wird zunächst kostenfreie Software für Studierende und Mitarbeiter und das Office-Paket für Studierende verteilt. Ebenso kann dort das Angebot des gemeinsamen Projekts StudiSoft abgerufen werden. Softwareprodukte, die nicht über Volumenlizenzen verfügbar sind, können direkt im Software-Fachhandel oder bei den Software-Herstellern zu besonderen Konditionen für Forschung und Lehre beschafft werden.

← Zurück zu Beschaffung