HPC

High Performance Computing am RRZE

Beschreibung

Für das Fachgebiet High Performance Computing steht am RRZE an der Schnittstelle zwischen Hardware und Wissenschaft ein eigenes Team, die Gruppe „HPC Services“, zur Verfügung, das sich sowohl um die HPC-Hardware und -Software am Rechenzentrum kümmert, als auch eigene wissenschaftliche Forschung zu HPC-Themen betreibt. An der FAU steht dadurch ein umfangreiches Spektrum an Rechenkapazitäten zur Verfügung und Wissenschaftler unterschiedlichster Fachrichtungen finden beim HPC-Team des RRZE kompetente Beratung und Unterstützung in fast allen HPC-Fragen.

Wissenschaftler der FAU nutzen das verfügbare Spektrum an Hoch- und Höchstleistungsrechnern intensiv: Angefangen bei den lokalen Ressourcen des RRZE bis hin zu den leistungsstärksten Rechnern in Deutschland, wie etwa dem „SuperMUC“ am Leibniz-Rechenzentrum der bayerischen Akademie der Wissenschaften (LRZ in Garching bei München) oder den Rechnern der Höchstleistungsrechenzentren in Stuttgart (Cray XC40) und Jülich (IBM BlueGene/Q).

Das RRZE betreibt eine Vielzahl von HPC-Systemen, die speziell auf die Bedürfnisse der Wissenschaftler der FAU abgestimmt sind. Darüber hinaus übernimmt die HPC-Gruppe auch die Installation und Bereitstellung von Software, wie etwa Compiler und kommerzielle Simulationspakete.

Breiten Raum nehmen HPC-Beratungsaktivitäten ein. Das RRZE unterstützt Wissenschaftler in technischen Fragen, wie paralleler Programmierung und maschinenspezifischer Optimierung. Durch die Verfügbarkeit fortgeschrittener Werkzeuge, wie Performancetools und parallelen Debugger, wird auch bei vielen fortgeschrittenen Anwendern der Ruf nach Unterstützung laut, insbesondere weil sich die komplexen Softwareprodukte oft nicht intuitiv erschließen.

Die HPC-Gruppe ist zusammen mit der Professur für Höchstleistungsrechnen, die im Department Informatik eingegliedert ist, aber auch selbst wissenschaftlich tätig, um das nötige Know-how über Algorithmen und Problemstellungen aufzubauen und langfristig zu sichern.

Das Feld der HPC-Beratung und HPC-Forschung schließt die Beteiligung an Informationsveranstaltungen, Workshops und − bedingt durch die stetig gewachsene internationale Sichtbarkeit der Gruppe − internationalen Konferenzen ein. Diverse Lehrveranstaltungen, wie z.B. der jährliche HPC-Blockkurs in Zusammenarbeit mit dem LRZ München, die Parallelrechner-Vorlesung an der Ohm-Hochschule Nürnberg und die Vorlesung „Programming Techniques for Supercomputers“ an der FAU runden die Aktivitäten ab.

Umfang

Die Nutzung der Hochleistungsrechner und Compute-Server des RRZE ist auf wissenschaftliche Projekte mit besonderem Rechenbedarf beschränkt und muss gesondert beantragt werden.

Für die Nutzergruppe Studierende

Studierenden eröffnen sich durch die Forschungstätigkeiten des Rechenzentrums zahlreiche Perspektiven:
  • Die Lehrveranstaltungen der HPC-Gruppe und der Professur für Höchstleistungsrechnen (Prof. Wellein) richten sich nicht nur an Informatiker und Computational Engineers sondern auch an Ingenieure und Naturwissenschaftler sowie sonstige HPC-Interessierte.
  • Sie erwartet ein spannendes Angebot an Bachelor, Master- und Doktorarbeiten.
  • Sie bekommen Zugang zu leistungsfähigen HPC-Systemen und lernen diese effizient zu nutzen.
Auch Studierende der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm können am RRZE Praxis-Semester und IT-Projekte durchführen.

Für die Nutzergruppe Beschäftigte (Wissenschaftler der FAU und der im Rahmen des Regionalkonzepts versorgten Einrichtungen)

  • Sie bekommen Zugang zu leistungsfähigen HPC-Systemen und werden bei deren effizienten Nutzung unterstützt.
  • Das RRZE kann den HPC-Aspekt (Code-Optimierung, Performance-Modellierung, Programmierkonzepte, ...) in Forschungsanträgen der Lehrstühle übernehmen

Für die Nutzergruppe Sonstige (Wissenschaftler anderer Forschungseinrichtungen und Externe)

  • Durch die Einbindung als assoziiertes Mitglied in die Gauß-Allianz sowie durch das Kompetenznetzwerk für Wissenschaftliches Höchstleistungsrechnen in Bayern (KONWIHR) stehen einzelne Dienstleistungen der HPC-Gruppe auch weiteren Wissenschaftlergruppen zur Verfügung. Nähere Auskünfte finden sich auf den Unterseiten bzw. werden von der HPC-Gruppe erteilt.
  • Im Rahmen verfügbarer personeller Kapazitäten kann die HPC-Gruppe auch HPC-Consulting für Externe gegen Entgelt erbringen. Nähere Auskünfte erteilt die HPC-Gruppe nach Einzelfallprüfung.

Links zur Dokumentation

Weitere Informationen:

Weitere Informationen hier im DLP

Kontakt

High Performance Computing (HPC)

Kategorien: HPC
Tags:
Lesezeichen zum Permalink
Letzte Änderung:
← Zurück zu Server & Speicher